IST-Logo

Der Weg zum ISST-Zertifikat (Einreichung der Unterlagen)

Vertiefende inhaltliche Informationen finden Sie auch unter "Zertifizierung" und anderen Seiten auf dieser Website.

Formelle Beantragung des Zertifikats:

Wenn Sie einen Antrag auf Zertifizierung bei der ISST e. V. stellen möchten, wird dieser vorab durch einen
nationalen Reviewer geprüft:
-
Christine Zens, IST-Hamburg: info@schematherapie-hamburg.de
-
Wolfgang Beth, NEST Nürnberg: kontakt@nest-schematherapie.de

Bitte beachten Sie die inhaltlichen Vorgaben auf dieser Seite und die formellen Vorgaben. Bitte stellen Sie den Antrag per Email (nicht per Post!).

Alle aktuellen Formblätter und
Kriterien finden sie auch auf den Seiten der ISST e.V. unter "Certification": https://www.schematherapysociety.org/

Sie müssen Mitglied der ISST e.V. sein,
bevor Sie den Antrag stellen können. Hier finden Sie den Antrag auf Mitgliedschaft. Bitte schicken Sie uns keinen Antrag zu, bevor Sie nicht Ihre Mitgliedsnummer eingetragen haben!

Für eine reibungslose Prüfung und Weiterleitung benötige ich dann folgende Unterlagen, die Sie mir bitte in 3 Paketen unter der o.g. Email zuschicken:

Paket 1 (pdf): Die vollständig ausgefüllte Application Form von 2019 (bitte nehmen Sie keine Streichungen vor!). Wenn Sie in Deutschland an einem anerkannten Institut teilgenommen haben, erhalten Sie von Ihrem Institutsleiter zudem eine unterschriebene Gesamtbescheinigung über alle Kurse (anlog zur Liste auf der application form).
Info: Schicken Sie dieses anschließend bitte als einzelnes pdf-Dokument (es wird nach Prüfung durch nationale und internationale Stellen an das Sekretariat weitergeleitet).

a) Notieren Sie dort alle relevanten Angaben zu den Workshops (Titel, Inhalt, DozentInn(en), Teilnehmerzahl, Datum des Besuchs in Monat/Jahr).
Info:
Es zählen nur die Kurse für den jeweiligen Zertizierungsweg, d.h. Sie können keine CA-Kurse (außer WS 1) oder GST-Kurse für die Einzelzertifizierung anrechnen.

Info zum Zeitkriterium: Wenn Sie nach Abschluss der grundlegenden Theorie regelmäßig Workshops oder Supervision besucht haben, so verlängert sich das Zeitkriterium von 3 Jahren (siehe ISST-Webite). Ansonsten hat es sich bei längeren Pausen bewährt, ein kurzes Erklärungsschreiben zu formulieren (z.B. Elternzeit) und im zweiten Paket mitzusenden.

Sofern Sie noch eine i
ndividuelle Zertifizierung anstreben, benötigen Sie keine Unterschrift einer Curriculumsleitung. Achten Sie dann unbedingt darauf, dass alle vom Trainer und Curriculumsleitung unterschriebenen ISST-Bescheinigungen bzgl. der Kurse (keine normalen Kammer-Teilnahmebescheinigungen!) mitzuschicken.

b)
Berechnen Sie die Zahl Ihrer Theoriestunden in dyadic- und dydactic-Einheiten.
Info: Beachten Sie, dass die ISST diese in Zeitstunden berechnet, während die meisten deutschen Curricula traditionsgemäß (analog der Kammerbescheinigungen) Ihre Kurszeiten in Unterrichtseinheiten vorgeben. Bei der Umrechnung kann Ihnen Ihre Curriculumsleitung helfen.

c) Einzelkurse anderer Institute
werden dabei in der Regel, sofern Sie von einem zertifizierten Trainer / an einem anerkannten Institut angeboten wurden und den inhaltlichen und formalen Vorgaben der ISST e.V. entsprechen, von Ihrer Curriculumsleitung anerkannt. Fragen Sie bitte rechtzeitig nach.

d) Bitte notieren Sie auf dem Antrag Ihre Mitgliedsnummer und Ihren Zertifizierungswunsch (standard/advanced).

c) Bitte dokumentieren Sie auf dem Antrag Ihre Supervisionsfälle, Ihre Supervisionsstunden, Ihre SupervisorInnen und die Gesamtstundenanzahl sowie dem Ergebnis Ihre(r) Bandratings und des Ratings der Falldokumentationen (bei Platzmangel bitte die Tabelle erweitern).

Info zum Rating: Das Rating darf nur von solchen SupervisorInnen durchgeführt werden, bei denen Sie noch keinen Workshop besucht haben. Bitte beachten Sie dies bei Auswahl und Dokumentation.

e) Unterschreiben Sie den Antrag.

Paket 2 (pdf): Bitte fügen Sie eine Gesamtbestätigung Ihrer SupervisorInnen bei (Gruppenstunden werden dabei als "converted group sessions" in Einzelstunden umgerechnet).
Info: Bitte schicken Sie keine Rechnungen oder Einzelbescheinigungen, sondern eine
Gesamtbestätigung (siehe Beispiel) über alle Supervisionsstunden bei den jeweiligen SupervisorInnen. Bitte führen Sie darauf jeweils tabellarisch alle Fälle, Diagnosen und Stunden analog zur application form auf!

a) Fügen Sie bitte die Übersichten der Bandratings und der Fallkonzeptualisierungs-Ratings bei, auf dem die Einzelwertungen der Unterpunkte ersichtlich sind.

Info zur Fallkonzeptualiserung: Das Rating der Fallkonzeptualisierung ist seit Mai 2019 verpflichtend.

b) Fügen Sie auf Wunsch weitere Dokumente, Workshopbescheinigungen etc. bei.

c) Fügen Sie die (neue) Fallkonzeptualisierungen inklusive der Beschreibung der gerateten Stunde (siehe dazu auch Material auf dieser Website) bei.

d) Fügen Sie eine Kopie Ihrer Qualifikationsurkunde (Approbation, Facharzturkunde) bei.

Paket 3 (word-Datei): Bereiten Sie die aktuelle Checkliste vor (Name, Titel, Email) und fügen Sie diese bitte als word-Dokument Ihrem Antrag bei.
Info: Diese wird vom Reviewer abschliessend ausgefüllt und unterschrieben und geht zusammen mit Ihrem Antrag an den internationale Prüfer.

Mailen sie mich oder Herrn Beth vorab dazu an, sofern Sie nach Rücksprache mit Ihrer Curriculumsleitung noch Fragen haben.

Nach nationaler Prüfung wird der pdf-Antrag (application form) zusammen mit der aktuellen Checkliste mit unserer Empfehlung an den ISST-Beauftragten weitergeleitet (Paul Kasyanik).

Bitte beachten Sie, dass der Prozess der Zertifizierung einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Sowohl die nationalen als auch internationalen Kolleginnen prüfen und bearbeiten Ihre Anträge auf ehrenamtlicher Basis. Auch technische Probleme sind leider nicht immer auszuschließen. Fragen Sie bitte gerne nach, wenn Sie nach einer längeren Zeit noch nichts gehört haben sollten.

Dipl.-Psych. Christine Zens
IST-Hamburg@t-online.de